Das Schwert der Wahrheit: Die Schwestern des Lichts (2. Band)

Ich habe schon den ersten Teil dieser Saga gelesen und war überwältigt. Aus diesem Grund stand es für mich außer Frage auch den zweiten Teil zu lesen.

Nachdem Richard und Kahlan Darken Rahl besiegt haben, wollen die beiden bei ihrem Volk den Schlammmenschen heiraten. Doch merkwürdige Zwischenfälle und ein Gespräch mit den Seelen, zeigen ihnen, dass der Schleier zur Unterwelt einen Riss bekommen hat. Zu allem Überfluss tauchen plötzlich noch 3 Frauen auf, die sich die Schwestern des Lichts nennen. Diese behaupten, Richard sei ein Zauberer und müsse mit ihnen zum Palast der Propheten, sonst würde er an seinen quälenden Kopfschmerzen sterben. Doch Richard weigert sich zweimal, denn die Schwestern wollen ihm einen Halsring anlegen, um ihn besser Kontrollieren zu können. Nachdem Kahlan ihn aber dann doch überzeugt hat, mit zu gehen, brechen Richard und Schwester Verna auf in die Alte Welt. Während Richards Abwesenheit versucht Kahlan Zedd ausfindig zu machen, um ihn von den Schwestern und von dem Riss zu berichten. Zusammen mit drei Schlammmenschen durchquert sie die Midlands, um nach Aydindril zu gelangen, ihre alte Heimat, denn dort wollte Zedd sie treffen. Während ihrer Reise gerät sie mitten in einen Krieg. Die so genannte Imperiale Ordnung versucht auf brutale Art und Weise die Midlands unter ihre Macht zu bekommen. Gemeinsam mit einer Gruppe von Kindern, versucht sie, diese Übermacht zu bekämpfen. Nach diesem Zwischenfall muss sie schließlich noch schnellen in ihre Heimat, denn sie muss dem Rat von der Imperialen Ordnung berichten. Als sie schließlich in Aydindril ankommt, muss sie feststellen, dass der Rat sie entthront hat und sie des Verrats an dem Volk der Midlands beschuldigt. Ihre Strafe: Die Enthauptung. Richard, der sich als ziemlich stur erweist, entdeckt und akzeptiert, dass er ein mächtiger Zauberer ist. Ein so genannter Kriegszauberer. Er besitzt sowohl die additive Magie, als auch die subtraktive Magie. Doch genau dadurch ist er nicht nur für de Schwestern des Lichts interessant, sondern auch für die Schwestern der Finsternis, die den Palast der Propheten unterwandert haben. Diese Schwerstern arbeiten für den Hüter der Unterwelt, der versucht durch den Riß in die Welt der Lebenden zu gelangen. Nachdem Richard die Gefahr erkannt hat und sie mehr oder weniger gebannt hat, erfährt er, dass eine geliebt Kahlan enthauptet wurde. Seine Welt bricht zusammen und in seiner Verzweiflung betet er zu den guten Seelen. Da erscheint ihm plötzlich seine ehemalige Herrin Denna….

Das Buch geht nahtlos vom ersten Teil über. Auch in diesem Teil ist Richard der Sucher und Kahlan die Konfessorin.Gemeinsam, aber auch zeitweise getrennt, versuchen die beiden die Midlands und den Rest der Neuen und Alten Welt von dem Bösen zu befreien. Diesmal ist es der Hüter der Unterwelt der seine zahlreichen Agenten vorausschickt, um den Riss im Schleier zu vergrößern. Mit viel Magie gelingt es den beiden. Auch die verschiedenen Charaktere aus dem ersten Teil wurden übernommen. Zum Beispiel spielt Zedd eine weitere Rolle, Adie die Hexe, sowie die Gars. Auch der Drache wird im zweiten Teil wieder eingesetzt. Aber es gibt auch neue Charaktere. Hauptsächlich Geschöpfe aus der Unterwelt.

Auch der zweite Teil ist für meinen Geschmack erstklassig. Der nahtlose Übergang war echt fantastisch. Wobei es schwierig werden könnte, wenn das Lesen des ersten Teils schon eine Weile zurück liegt. Es wird nämlich wenig wiederholt, was es für den Leser schwierig machen könnte, sich erneut in die Geschichte ein zu denken. In diesem teil geht es auch wieder um den Kampf zwischen Gut und Böse. Aber auf eine ganz andere Art wie im ersten Teil und trotzdem zusammenhängend. Die Idee des Autors, die Geschichte von Richard und Kahlan weiterzuführen, in Anlehnung an den ersten Teil, ist ihm wirklich gut gelungen. Aber den Schluss fand ich persönlich nicht besonders ansprechend und zum Rest der Geschichte passend. Er kam viel zu schnell und war innerhalb von 2-3 Seiten erledigt. Das fand ich persönlich nicht ganz so gut gelungen. Mir kam es so vor, als wolle der Autor schnell fertig werden. Echt schade. Der Schluss ist allerdings so offen, dass man auch hier nahtlos zum dritten Teil übersetzen kann.

Über den Autor:

Terry Goodkind war Rechtsanwalt, bis 1994 sein erster Roman erschien. Terry lebt in Neuengland und wurde 1948 in Ohama geboren.

Über das Buch:

Das Schwert der Wahrheit: Die Schwestern des Lichts

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3442246598

  • Taschenbuch: 672 Seiten

  • Größe und/oder Gewicht: 20,5 x 14,2 x 4,5 cm
  • Autor: Terry Goodkind

  • Preis: 12,50 Euro

Weitere Bücher des Autors:

  • Das Schwert der Wahrheit : Die Seele des Feuers

Bücher, anderer Autoren:

  • Der Vampir, der mich liebte                                      von Charlaine Harris

  • Die Drenai-Saga 10. Der weiße Wolf                         von David Gemmell

  • Das Geheimnis von Askir 06. Der Kronrat            von Richard Schwartz

  • Das Lied der Dunkelheit                                                von Peter V. Brett

Kommentare

Möchten sie was dazu sagen?